Feuer

Spiritualität

Es gibt verschiedene Ansätze, wie man Spiritualität beschreiben kann.

Spiritualität ist das Leben selbst.

Wunderbare Aussage mit dem Gehalt von absoluter Wahrheit. Fast schon eine mathematische Aussage. Und wie jeder Student der Mathematik von der ersten Vorlesung an erfährt, ist sie in der realen Welt nicht zu gebrauchen.

So gibt es noch unzählige weitere Definitionen, Aussagen, Meinungen, die sich auch noch mit jedem Moment, den wir leben, verändern.

An dieser Stelle möchte ich dir jedoch etwas verraten, warum Spiritualität für dich interessant sein kann.

Alle spirituellen Wege auf dieser Welt haben eines gemeinsam. Sie möchten dir die Kontrolle über dein Leben zurückgeben. Wobei die Bedeutung des Wortes Kontrolle der Veränderung unterliegt.

So ist der westliche, der magische Weg der, mit dem man durch verschiedene Geisteshaltungen, Rituale und vielem mehr, versucht seine Umgebung nach seinem Willen zu formen.

Die christliche Kirche geht den Weg, sich selbst unter den göttlichen Willen einzuordnen, um so in der Hingabe an Jesus Christus und Gott die Erfüllung zu finden.

So kann man nun alle Richtungen aufzählen und genau hinschauen, auf welche Weise die einzelnen spirituellen Schulen das große Ziel, glücklich zu sein, erreichen möchten.

Das große Geheimnis:

Wahrscheinlich klicken jetzt die meisten Leser diese Seite weg.

DU bist der Schöpfer deiner Realität!

Es gibt nichts und niemanden, der für dich und dein Leben verantwortlich ist. Nur du selbst.

Diese Aussage gewinnt erst dann für dich an Wahrheit, wenn du anfängst, dich aus den mentalen und emotionalen Verstrickungen zu lösen, in denen du dich die ganze Zeit über bewegt hast. Je nachdem, wie tief du in deinen Verstrickungen gefangen bist, kannst du das unglaubliche Geschenk dieses Geheimnisses erfahren.

  • Du bist kein Spielball anderer Menschen.
  • Du bist nicht abhängig von einer Gottheit.
  • Du bist kein Sklave deines Schicksals.
  • Du bist auch nicht alleine.

Das Wissen darum, dass du der Schöpfer deiner Realität bist, gibt dir die Macht an die Hand, alles in deinem Leben zu verändern, was dich nicht glücklich macht. Deine Seele hilft dir dabei.

Stell dir einfach einmal vor, dass du 2 Knöpfe vor dir hast, mit denen du jemanden den du unendlich liebst, entweder glücklich machen kannst oder ihm Schmerzen zufügen kannst. Du siehst, wo er jetzt mit verbundenen Augen steht, und wie 100m entfernt ein Telefon liegt, mit dem er dich anrufen kann. Weitere 100m ist eine himmliche Oase, in der das absolute Glück wartet. Jetzt fängt dein Mensch an loszulaufen. Er stolpert in der Dunkelheit los, und zum Glück in Richtung Telefon. Du drückst den Knopf für Glück. Jetzt dreht sich der Dussel aber um und stolpert in eine andere Richtung davon. Du läßt den Knopf los und wartest einfach nur darauf, dass er wieder in die richtige Richtung geht. Aber nein... der rennt immer weiter von dem Telefon weg, und nach 200m drückst du ganz vorsichtig das erste Mal ganz kurz auf den Knopf für Leid. Einfach um diese geliebte Person zu stoppen, und weil dir keine andere Möglichkeit mehr einfällt. Doch der Depp rennt nur noch schneller von seinem Glück weg. Irgendwann drückst du länger auf den Knopf und noch länger.

Auf uns Menschen bezogen ist das Schlimme, dass wir die beiden Personen sind. Die, die blind vor unserem Glück weg rennt, und unsere Seele, die sich danach verzehrt, mit uns in Kontakt zu kommen um glücklich zu sein.

Das Telefon ist unser Herz.

Die himmliche Oase ist die Vereinigung mit unserer Seele.

Wenn du aufhörst, vor deiner Liebe, deiner Kraft, deiner Seele wegzulaufen, dann erwartet dich absolutes Glück und Erfüllung.

Das ist der einzige Grund, warum es sich lohnt, sich mit der eigenen Spiritualität auseinanderzusetzen.

Es braucht dafür nicht viel. Meditation und Hingabe sind die wichtigen Werkzeuge.

Meditation, um auf sich selbst, die eigene Seele, zu lauschen.

Hingabe, um sich dem Fluss der Liebe, der Seele auch anzuvertrauen.