Feuer

Wer bin ich?

Oft kommt die Frage: Wer bin ich? Was bin ich für ein Wesen? Welche Energie trage ich?

Kennst du das auch?

Es gibt viele Möglichkeiten seinen Weg zu gehen. Die Frage nach dem eigenen Sein kommt jedoch unausweichlich auf einen zu.

Sich selbst zu erkennen, wahrzunehmen, zu akzeptieren wer man wirklich ist, ist fast der schwerste Schritt auf dem eigenen Weg zu sich selbst. Übertroffen wird dies nur von dem Annehmen der eigenen Kraft.

Jedes Wesen hat seinen ganz persönlichen Platz in der Schöpfung. An diesem Platz muss man nicht sein, was man nicht ist. Indem man einfach ganz man selbst ist, dient man der Schöpfung, entfaltet man seine ganze Kraft und erlebt absolute Glückseligkeit. Stell dir nur einmal vor wie es sich anfühlen könnte, ganz frei du selbst zu sein.

Leider lassen wir uns gerne von dieser Möglichkeit bei uns selbst anzukommen ablenken. Männer sollten ihre Innere Frau entdecken, Frauen ihren Inneren Mann... Das ist vom Prinzip auch sinnvoll, aber erst, wenn man erfahren hat was es bedeutet als Mann ganz Shiva und als Frau ganz Shakti zu sein.

Solange du immer nach dem Teller des anderen gierst, wirst du nie satt.

Natürlich darf man sich mit solchen Themen ablenken, aber der direkte Weg ist loslassen, was nicht zu einem gehört.

Selbst in ganz weltlichem Coaching ist das Thema Kernkompetenz unglaublich wichtig.

Lerne zu erkennen, was deine Kernkompetenzen sind. Dann erfährst du dich selbst.